Zum nachdenken: 9/11/2001

Neue Kategorie – neuer Artikel.
Hier kommt was zum nachdenken rein.

Lasst uns eine Zeitreise und Teleportierung machen…

Wir sind im Jahre 2001, 11. September.
New York City.
World Trade Center.

Du arbeitest dort, sagen wir 30. Stock.

Nun kommen die Flugzeuge und du ahnst nichts – und plötzlich sind sie durch und du stehst/liegst/was auch immer in einem Trümmerhaufen.

Du siehst deinen besten Kollegen am Rand vom Gebäude stehen und siehst, wie er seine geliebten anruft.
Und dann? Richtig, er springt.

Nun stehst du vor der Entscheidung:
Entweder warten und evtl gerettet werden oder auch verbrennen.
Oder springen und alles ist schnell vorbei, ohne Chance zum überleben.

Was würdest du machen? Wen würdest du anrufen? Wärst du selbst darauf gekommen oder würdest du hinterher springen?

Denk drüber nach.

3 Gedanken zu „Zum nachdenken: 9/11/2001

  1. Anne

    Ich hab richtig Angst vor Feuer und zu verbrennen wäre für mich absolut der schlimmste tod. Selbstmord? Da ist jeder von uns näher dran als man denkt… Aber wie man handelt weiß man erst wenn es passiert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.