Warum ich wirklich am Rad drehe/Zum nachdenken: Eltern.

Begrenzte PC-Zeit, 21:00 schlafen gehen, …
Wir alle leiden unter der Tyrannei unserer Eltern, doch ich besonders, so wie es scheint…

Um 21:00 heißt es schlafen gehen für mich – zumindest in der Woche.
Immerhin darf ich wochenends bis 22:30 aufbleiben.

Hart, oder?

Anderes Beispiel:
1,5 bis 2h am PC – mehr nicht. Auch nicht am Wochenende.

Ich bin langsam wirklich in der Lage, das alles selbst einzuschätzen, liebe Eltern!
Ich gehe gegen 0:00 bis 1:00 ins Bett, weil ich mir aus euren Regeln nichts mehr mache!

Und ich will endlich einen eigenen PC – Pornos machen bei 4,3″ keinen Spaß.

Jetzt mal ganz ehrlich als Appell an alle Eltern:
Es ist wirklich nett, dass ihr uns beschützen und uns helfen wollt.
Aber langsam kommen wir in das Alter der eigenen Entscheidungen, wir wollen über unser Leben bestimmen.
Und dabei hilft uns nicht, dass ihr Gesprächen über Sex sofort ausweicht.
Es hilft uns auch nicht, wenn ihr uns beim Surfen über die Schulter schaut.
Es gibt Dinge, die wir selbst ergründen müssen – als Teenager. Und die Freiheit, diese Dinge zu ergründen, müsst ihr uns auch geben, sonst wachsen wir zu emotional gestörten Krüppeln heran, die nichts mehr ohne euch können.

Sicher, ihr wollt uns wieder so schön pflegeleicht wie früher, aber das geht nicht!
Das Leben bedeutet, Veränderungen durchzumachen.
Und entweder ihr helft uns dabei oder wir müssen das alleine hinkriegen.

Liebe Eltern, schenkt uns einfach Freiheit!

Erstmal genug von meiner Seite – the stage is yours.

4 Gedanken zu „Warum ich wirklich am Rad drehe/Zum nachdenken: Eltern.

  1. Tobias

    Wahr.

    Wobei das mit den Zeitlimits bei mir lockerer ist.

    Aber diese „Sperren“ stören schon, vorallem, wenn wo anders was los ist und die ganze Argumentation sich auf „ABER DIE SIND DOCH ALLE BÖÖSE!!!“ beruft.

    Naja, wenn ich dann in 5 Monaten meine Simme hab… (:

    Antworten
  2. Lisa

    Mir scheint, als sind deine Eltern wirklich krass drauf. Meine sind eigentlich das fast das Gegenteil von dem, was du oben beschrieben hast.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.