Google Keep ist da (App-Tipp)

So sieht’s aus, es ist endlich da. Nachdem die Gerüchteküche um Google Keep immer aktiver wurde, wurde es heute veröffentlicht und ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die App mal kurz anzuschauen.

Doch was ist Google Keep?
Ganz simpel – ein Notizservice von Google, der die Notizen in der Google Drive speichert. Hier mal ein kurzer Einblick:

image

Was sofort auffällt: die Oberfläche wurde simpel und übersichtlich gehalten, Notizen sind sofort zu sehen, inklusive Inhalt.
Zudem kann man nicht einfach nur Notizen erstellen, man kann auch Checklisten erstellen, einzelne Elemente in selbigen sind als erledigt markierbar – die erledigten Elemente sind dann in der Übersicht auch so erkennbar. Soll Google Keep also Google Tasks ablösen?
Auch ersichtlich: Notizen sind farbig gestaltbar, dadurch lassen sich diese kategorisieren und zwar sehr gut erkennbar.
Zudem lassen sich auch schnell Fotos abspeichern.

Und natürlich gibt es auch Widgets (eignen sich sehr gut für den Gebrauch auf dem Lockscreen):

image

Nun bleibt abzuwarten, was Google aus Keep macht, welche Funktionen noch folgen, was wegfliegt und was die Konkurrenz sagt.

Oh, und bevor ich es vergesse: Der Link zur App darf nicht fehlen, da man Keep momentan nicht über die normale Suche im Playstore findet.

Nun wünsche ich euch viel Spaß.
Ditti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.