Ditti’s Blog zieht um

Vielleicht…

Ich habe mir überlegt, dass mir doch jemand als Geburtstagsgeschenk einen vServer über einen Zeitraum von 12 Monaten sponsern könnte.

Kostenpunkt: 120€

Jetzt mal im Ernst:
Ich kann meine Eltern eventuell dazu überreden, mir einen vServer zu bestellen und wenn nicht, dann hol ich mir selbst einen.

Ihr erst dahin nicht viel mitkriegen. Die größte Änderung wird eine neue Domain sein. Zudem wird meine Seite ein wenig schneller laufen, was nicht nur mit zugunsten ist.
Ich jedoch profitiere im großen Maße davon, da dann endlich mein Spam-Filter wieder funktionieren würde.

Und ich könnte auch… – ach egal, Linux-Kram. Interessiert euch sowieso nicht. 😛

Lange Rede, kurzer Sinn: Ditti zieht um und ihr dürft mit ihm kommen.

4 Gedanken zu „Ditti’s Blog zieht um

  1. Achtzig

    Homeserver? So oft wie Ditti aus dem Chat fällt, weil sein WLAN mal eben blockiert, wäre das ganz schön nervig. Außerdem sind Homeserver extrem lahm beim Upload. Da sind Hoster wie Pytal wesentlich besser. Bei Ditti müßten die Seiten auch vom Handy kommen, da er ja seinen Rechner nur stundenweise nutzen kann.

    Dann kommt es ja auch immer darauf an, was man noch so machen möchte. Ich nehme mal an, daß er nicht nur den Blog betreiben will. CGI wäre dann auch kein Problem und er würde vielleicht auf den Geschmack kommen, gute Programmiersprachen einzusetzen 😀

    Zu lernen, wie man einen Server einrichtet und sauber betreibt könnte auch beruflich weiterhelfen, wenn es denn soweit ist.

    Gilt natürlich nur für Leute, die sich wirklich dafür interessieren und das tut er ja. 10 Euro im Monat sind jetzt auch nicht sooo viel. Andere Kinder/Jugendliche geben da mehr Geld für das Rauchen aus.

    Antworten
    1. Ditti Beitragsautor

      Homeserver erinnert mich an die Zeit als ardalrian auch einen hatte und uns dann immer die IP durchgab. 😀

      Und sonst muss ich dir auch recht geben. Ich will dann nicht nur mal eben einen Blog aufsetzen, sondern mal ein wenig mehr machen. Ein wenig viel mehr.

      @Tobias:
      Homeserver würde auch bei DSL 2000 etwas scheiße für euch werden. 😉
      (maximal 20 Kb/s würden dann bei euch ankommen. Und das wollt ihr sicher nicht.)

      Antworten
  2. Ardalrian

    Ditti:
    Homeserver erinnert mich an die Zeit als ardalrian auch einen hatte und uns dann immer die IP durchgab.

    Mittlerweise habe ich einen anständigen Provider, der mir für 12 Euro im Jahr eine Top-Level-Domain, 1 GB Speicherplatz und PHP-Unterstützung anbietet. Die Datenbank fehlt zwar, aber das Angebot war schließlich inklusive, von daher. 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.